Veränderungen

Wie schon einmal erwähnt, wurden die Menschen aus ihrer vermeintlichen Komfortzone geschubst. Die ganze Situation, in der wir uns alle befinden, hat aufgerüttelt. Alles und jeden.

Viele Menschen haben nur noch funktioniert und so nebenbei ihr Leben gelebt. Tagein tagaus derselbe Trott … manchmal ohne es bewusst zu erkennen. Alles hatte so seine Routine. Doch wirklich glücklich waren sehr viele Menschen nicht. Doch was will man machen … und so vergehen Tage, Wochen, Monate, Jahre …

Nun darfst und sollst du was machen. Dafür ist der Wandel da. Und du erkennst umso leichter die neuen Wege und DEINE neuen Möglichkeiten, wenn du im Hier und Jetzt in die Akzeptanz gehst.

Es ist, wie es ist.

Wenn du an alten Dingen festhältst oder ihnen hinterher trauerst, ist dies wohl menschlich, doch bringt es dich nirgendwo hin.

Und nun kommt die ‚Unbequemlichkeit‘. Denn du darfst und sollst dich eben mit Dingen und auch Menschen beschäftigen, die du vielleicht früher verdrängt hast. Und das macht natürlich was mit dir. Es beschert dir Emotionen, die sich ebenfalls unbequem anfühlen, die schwer sind, die dich manchmal verzweifeln lassen …

Du kannst dich unter der Bettdecke verkriechen oder du kannst den Stier bei den Hörner packen. Du kannst die Dinge aussitzen oder sie in Angriff nehmen. Wenn du dich für das Aussitzen entscheidest, dann bleibst du dein restliches Leben hier auf der Erde auf genau dem Fleck ‚sitzen‘, an dem du diese Entscheidung getroffen hast. Wenn du jedoch aufstehst, dich aufrichtest und dich DEINEM Leben stellst, wirst du feststellen, dass sich dein Weg erweitert. Du wirst Möglichkeiten erkennen können, die vorher für dich verschlossen waren.

Deine Entscheidung! Und du kannst sie jeden Tag in jedem Moment neu treffen!

Alles ist, wie es ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.