Herzlich Willkommen im Februar 2021

Wir haben Portaltag, Morgen auch. Vielleicht schläfst du gerade schlecht, träumst wieder viel, gehst nachts auf Reisen … Dein Inneres ist bereit sich von alten Mustern zu lösen. Hat dies auch schon die letzten Wochen und Monate getan.

Doch es bleibt keine Zeit zum Ausruhen, denn die Energien steigen stetig an. Auf der ganzen Welt nehmen die ‚Unruhen‘ zu. Warum? Weil immer mehr Menschen erwachen. Bedeutet, die Seele beginnt sich zu erinnern, wer und was sie ist. Und welchen Plan hat sie sich für diese Inkarnation ausgesucht?! Welche Themen dürfen aufgelöst werden?!

Je mehr Menschen sich dem Prozess öffnen und hingeben, umso wirksamer im Kollektiv. In den letzten Wochen sind noch einmal Ängste und Unsicherheiten ‚gefördert‘ worden, sodass jede einzelne Menschenseele sich damit konfrontieren durfte. Sehr viel ist im Großen und Kleinen geschehen. Vieles ist weggebrochen die letzten Wochen oder es wurden Umbrüche losgetreten.

Du wirst nun aufgefordert, dem ganzen Wirrwarr die Stirn zu bieten. Viele Menschen befinden sich einer Wartestellung … was fällt den ‚Obrigkeiten‘ als nächstes ein. Was kommt jetzt auf mich zu?

Schluss damit! Nix mehr mit abwarten, gehe in die Aktion! Zeige der ‚dunklen Seite‘ die Hörner! Du kannst jetzt – in den kommen Wochen – einiges anstoßen, erreichen, erkennen, loslösen … ganz individuell, wo du dich gerade befindest!

Manche Menschen beginne gerade erst, sich von Altlasten zu befreien, manche stürmen bereits die Türen, die sich öffnen. Jede Seele hat ihr Tempo, dass sie gehen darf. Hauptsache du gehst. Und bleibst nicht stehen! Manchmal stürmt es draußen, es fegt uns alles um die Ohren, manchmal scheint alles stillzustehen.

Auch wenn es den Anschein hat, dass eine Phase des Stillstandes kommt … der Schein trügt … nichts steht mehr still. Im Unter- und Hintergrund wird mächtig weitergegraben und aufgewirbelt. Vieles wird versucht unter Verschluss zu halten, es wird versucht weiter abzulenken. Beobachte einfach, nimm an, akzeptiere … und fühle in dich hinein. Du wirst vorbereitet … auf das, was noch kommt … die kommenden Wochen …

Ich wünsche dir einen erkenntnisreichen Februar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.