Herzlich Willkommen im April 2020

Es wird ‚scheinbar‘ eine Phase der Entspannung kommen. ‚Scheinbar‘ deshalb, weil dies die Ruhe vor dem Sturm ist. Noch ‚scheint’ alles stillzustehen. Doch es wird turbulent. Ab Mitte April (auch bis in den Mai hinein) wird es windig, die Energien werden uns nur so um die Ohren pfeifen. Doch dies ist gut – soll und darf sein. Und ist im Endeffekt notwendig und ganz wunderbar für unser aller Entwicklung.

Du brauchst keine Angst zu haben – ganz im Gegenteil – je mehr DU im Vertrauen bist und Dich annimmst, DICH – Dein Sein! – umso leichter wirst Du durch diese Zeit ‚getragen‘. Es sind so unglaublich viele Helfer um uns. Bitte Deine Helfer, bitte die geistige Welt – egal wen Du ansprechen möchtest / ansprichst, Du bekommst Antwort, Du bekommst Hilfe und Zeichen. Die Lichtwesen und Seelen, die DICH in diesem Leben begleiten, sind sehr nah bei Dir. Bitte um deutliche Zeichen, wenn Du sie (noch) nicht wahrnehmen kannst.

Die kommenden Wochen können sehr viele Ziele erreicht werden – im Kollektiv und auch bei jedem Einzelnen! Dies bedeutet, dass bei DIR ein Wunsch in Erfüllung gehen kann. Vielleicht etwas, worauf Du schon lange wartest oder worauf Du hingearbeitet hast. Dies kann etwas physisches im Außen sein, doch auch in Deinem Inneren kannst Du einen enormen Schritt nach vorne machen.

Die kommenden zwei Monate wird noch sehr viel geschehen. Im Innen und Außen. Umbrüche, Veränderungen, Zusammenbrüche, Neuprojekte … usw. Du wirst dies spüren … jede Menschenseele ganz individuell … Schwindel, Kopfdruck, Augenflimmern, Müdigkeit, Energieschübe, plötzliche Aussetzer sind auch möglich, Wärme, Kälte, Wellen im Körper … egal, was kommt … nimm es an … habe keine Angst, es geht wieder vorbei …

Auch wird sich Muttererde ‚wehren‘, wenn die Menschheit sich nicht konsequent und rigoros – und dies auch nachhaltig und langfristig – ändert. Dies wird in den kommenden drei bis vier Monaten der Fall sein. In den letzten Monaten haben wir bereits erfahren dürfen, wie sich die Erde bemerkbar machen kann. Die Tiere werden sich verändern, denn sie spüren den Umbruch.

Die Naturwesen werden sich mehr zeigen. Die scheuen Wesen kommen den Menschen immer näher, zeigen sich nun mehr und möchten helfen. Sie möchten Dir helfen zu verstehen und Dich unterstützen. Wenn Du in die Natur gehst bzw. noch gehen darfst, sei aufmerksamer und achtsamer als sonst. Sie zeigen sich jedoch auch in Blumenkästen auf dem Balkon, am nächsten Baum usw.

Gehe behutsam und langsam voran und sprich sie an, bitte sie, sie mögen sich zeigen. Und Du wirst eine Antwort erhalten. Doch lasse ihnen ihren Freiraum und ihre Zeit. Diese kleinen Helfer sind so wichtig für Muttererde.

Erkunde Deine Möglichkeiten – ganz individuell. Vergleiche Dich nicht, sorge Dich nicht. Bist DU offen für Deine Führung und Wegweiser, dann gehe vertrauensvoll, im Frieden und in Liebe weiter Deines Weges.

Ich wünsche Dir einen spannenden erkenntnisreichenden April.

Liebe und Frieden im Innen und Außen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.