Befreie Dich

Du wirst jetzt noch einmal mit Situationen und Begegnungen konfrontiert, die Dir möglicherweise so gar nicht in den Kram passen.
Dein erster Impuls wird vermutlich Unverständnis, Unsicherheit oder / und Negativität sein. Was soll das schon wieder? Vielleicht bist auch völlig genervt, und es geht Dir wieder nicht gut.
DAS ist eine Prüfung, ein Hinweis darauf, dass Du Dir überlegen darfst, was diese Situation mit Dir macht – und viel mehr noch: Wer oder was in Dir wird angesprochen?
Du als erwachsene Frau oder erwachsener Mann? Oder das kleine Kind, dass jetzt beleidigt oder traurig ist?
Die Muster, die (noch) in Dir festsitzen, die Du als Kind manifestiert hast, machen sich erneut bemerkbar. Ob Du willst oder nicht, wirst Du noch einmal und immer wieder damit konfrontiert.
Wenn Du Dich also von einer Person verbal angegriffen fühlst, dann frage bei Dir nach. Warum fühlst Du Dich klein? Warum flippst Du in bestimmten Situationen immer völlig aus? Woher kommt diese Struktur, dieses Muster? Und warum stören Dich manche Dinge im Außen, die Dich gar nichts angehen, die Dich ‚eigentlich‘ gar nicht betreffen?

Weil es DEIN Thema ist!
Dein inneres Kind will mehr denn je befreit werden. Es will spielen, lachen, fröhlich sein. Es will in den Arm genommen und geliebt werden.
Hast Du selbst Kinder? Möchtest Du, dass es Deinen Kindern gut geht?
Dann sorge doch erst einmal für das Kind in Dir!
Mache Dir bewusst, dass, wenn es Deinem inneren Kind nicht gut geht – und somit Dir! – in Deinem Energiefeld, Deinem Lichtkörper, Blockaden sitzen.
Natürlich tut es das, denn Enttäuschungen, Lügen, Betrug, Einsamkeit, Erniedrigung, Gewalt … usw. steckt ein Kind nicht so einfach weg. Zudem entwickelt es bestimmte Glaubensmuster.
Und diese Glaubensmuster und diese Erfahrungen stecken somit in DIR!
Warum sind manche Menschen gewalttätig, betrügen, belügen, stehlen … usw.? Sie werden nicht so geboren.
Unabhängig von ihrer Lebensaufgabe, die sie mitgebracht haben, haben sich diese Glaubensmuster bereits in der Kindheit manifestiert. Und auch wenn dies zum Seelenplan gehört, so kann sich der Mensch in diesem Leben, diesem Thema annehmen. Denn diesem Kind geht es ganz bestimmt nicht gut.

Du wirst so viel mehr verstehen und erkennen (bei Dir selbst und bei anderen), wenn Du Kontakt mit Deinem inneren Kind aufnimmst. Lasse es sprechen, höre ihm zu, nimm es ernst.
Was hat Dein Kind Dir zu sagen?
Im Übrigen kannst Du dies jederzeit tun. Spiele und spreche mit Deinem inneren Kind, treffe es regelmäßig.
Wenn Du dies bereits tust, ist das ganz wundervoll. Doch wenn Du Dein Kind zum ersten Mal triffst, wirst Du vielleicht erstaunt sein, wie es reagiert bzw. was es Dir sagt oder zeigt.

Lasst es Euch einfach gut gehen … fahrt gemeinsam Karussell auf dem Jahrmarkt, schleckt die Sahne auf Oma’s Kuchen mit dem Finger runter, steckt die Nase in die Zuckerwatte, hebt Regenwürmer auf oder hüpft im Heu herum … völlig egal … Hauptsache Ihr habt Spaß. Und sei Dir sicher, es wird ein befreiendes Gefühl sein …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.