Beziehungen

Dieses Thema ist gerade sehr aktuell. Und hier sind alle Beziehungen gemeint, Freundschaften, Partnerschaften, Verhältnisse, Familien, Kollegen … ect.
Wir befinden uns in einer Zeit, in der aufgeräumt wird – so auch im zwischenmenschlichen Bereich. Und was in den vergangen Jahren schon nicht einfach war, wird jetzt umso schwieriger, wenn wir uns dem Thema nicht annehmen, denn der Gegenwind wird stärker und rauher.
Jede Menschenseele verändert sich im Laufe ihres Lebens, in ihrer Schwingung, in ihrem spirituellen Wachstum, in ihrer Einstellung. Und somit verändert sich die Energie.
Durch ‚die neue Zeit‘ in die wir gehen, kommen bei jedem Menschen unterschiedliche Themen hoch, Themen, die ‚bearbeitet‘ werden möchten. Und jeder nimmt diese unterschiedlich an. Es gibt Menschen, die sich sehr schwer damit tun, ihre Themen zu erkennen, da sie nicht in die Innenschau gehen, diese nicht zulassen. Sie konzentrieren sich auf das Außen. Möglicherweise suchen sie ihren Weg, wollen ihn finden, doch es gelingt ihnen nicht. Sie sind gefangen in ihrer Schwingung, in ihrer Energie. Sie finden keinen Weg um sich zu befreien.
Wenn der Partner, der Freund seine Schwingung nun erhöht (Ich benutze hier das Synonym ‚er‘ für ‚den Partner‘ – Mann und Frau), weil er seine Herausforderungen annimmt, dann führt dies zu Reibungspunkten. Die Schwingungsfrequenz ist eine andere und somit verändert sich zwangsläufig das Verhältnis, da ganz andere Themen akut werden.
Tritt dieser Fall bei Dir ein, dass Du spürst, zu einer Person oder auch zu mehreren Personen hat sich das Verhältnis, das Gefühl oder die Kommunikation verändert, so nimm dies bitte an.
Dies bringt das Leben und die Entwicklung mit sich. Sowohl auf physischer als auch auf Seelenebene. Das ist nicht schlimm – im Gegenteil, dass ist für die Entwicklung aller beteiligter Menschenseelen von Vorteil. Es ist zum Wohle aller.

Wenn eine Beziehung somit nicht mehr passt, darfst Du Dich distanzieren. Sobald Du spürst, dass es Dich enorme Energie kostet, mit einer Menschenseele zusammen zu sein, darfst Du auf Dich achten. Hinterfrage die Situation. Warum hat sich das Miteinander verändert? Was macht es mit Dir? Ziehe für Dich eine Grenze.
Möglich ist auch, dass Du für diese Person da sein darfst und ihr auf ihrem Lebensweg helfen kannst, insofern sie es zulässt.
Manche Personen, die uns ein Stück unseres Lebens begleiten, sind ’nur‘ Wegbegleiter für eine gewisse Zeit. Für Monate oder einige Jahre. Dann trennen sich Eure Wege. Halte nicht krampfhaft an einer Person fest.
Wenn Du nicht loslassen kannst oder willst oder Deine Erwartungshaltungen dermaßen hoch sind, und Du der Meinung bist, ein Mensch ist dafür da, um Dich glücklich zu machen oder sich für Dich zu verändern oder anzupassen, dann kann dies so nicht funktionieren. Diese Beziehung wird entweder sehr sehr schwierig werden oder sie wird relativ schnell wieder scheitern.
Der Entwicklungsverlauf hängt davon ab, wie die Lernprozesse angenommen werden. Und diese sind ganz unterschiedlich.
Wie geht man damit um? Wichtig ist, jede Seele da zu lassen, wo sie sein möchte. Das darfst Du respektieren.

Ob Du Dich ganz von einer Person lossagst oder nur (eine zeitlang) distanzierst, entscheidest Du. Höre auf Dein Gefühl. Auch wenn Eure Beziehung und Euer Lernprozess eine ‚Absprache‘ zwischen den Seelen vor der Inkarnation war, so hat jeder Mensch in seinem Leben auf der physischen Ebene einen freien Willen. Jeder entscheidet für sich, wie er damit umgehen möchte.
Es gibt immer einen Weg ins Licht. Es gibt immer Wege und Möglichkeiten.

Bete für diese Seelen, vergebe ihnen – egal, wie schwierig Euer Verhältnis ist oder war – und vergebe Dir selbst. Denn Du darfst verstehen, dass dies ein Lernprozess für Alle ist. Alles hat seinen Grund, dazu gehören selbstverständlich auch die Reaktionen anderer Personen auf Dich und Eure Beziehung miteinander.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.