Parallele Dimensionen

Was wäre wenn … ?

Wie oft fragen sich die Menschen das wohl?
Wie oft stellst Du Dir diese Frage?
‚Was wäre wenn ich damals mein Kind nicht zur Adoption freigegeben hätte?‘
‚Was wäre wenn ich damals besser aufgepasst hätte? Dann hätte ich keinen Unfall gehabt und Dich im Krankenhaus nie kennengelernt..‘
‚Was wäre wenn ich viel früher den Mut gehabt hätte ihn zu verlassen. Wie wäre mein Weg dann verlaufen?‘
‚Was wäre wenn ich damals im Bett geblieben wäre, anstatt mit einer Erkältung zu dem Vortrag zu gehen? Ich hätte den entscheidenden Buchtipp, der mich auf einen anderen beruflichen Weg geführt hat, gar nicht bekommen.‘
‚Was wäre wenn … ?‘

Die logische Antwort ist: ‚Dann wärst Du jetzt nicht da, wo Du jetzt bist. Du würdest das Leben nicht Leben, dass Du jetzt lebst. Wofür DU Dich jedoch entschieden hast. DU JETZT HIER!
In einem parallelen Universum bist Du möglicherweise im Bett geblieben, hast Dein Kind behalten, hattest Du keinen Unfall und Du hattest früher den Mut Deinen Partner zu verlassen.
In dieser Dimension lebst Du dann ein anderes Leben, es ist eine andere Wirklichkeit.

Fast jeder Mensch steht in seinem Leben einmal, zweimal, dreimal … vor einer Entscheidung, die es ihm nicht leicht fällt zu treffen. Ein Scheideweg im Leben.
Es ist egal, ob Du Dich zwischen zwei Männern / Frauen entscheidest oder ob es sich um eine berufliche Entscheidung handelt. Fahre ich nach Norden in den Urlaub oder nach Süden? Oder biege ich an der Kreuzung links oder rechts ab?
Doch heute möchte ich nicht über ‚kleine‘ Entscheidungen schreiben, die wir im tagtäglichen Leben treffen, sondern um weitreichende Entscheidungen, die unser ganzes Leben beeinflussen – unseren weiteren Lebensweg.
(Doch da dieses Thema sehr sehr komplex ist, werde ich noch einmal zu gegebener Zeit darauf zurückkommen.)

Stelle Dir folgendes vor: Deine Ursprungsseele ist eine Wurzel, daraus wächst ein Baum. Der Stamm ist Deine Persönlichkeit. Nun gibt es Zweige und Äste. Und jeder Zweig steht für einen Lebensweg, den die Persönlichkeit – also Du – einschlagen kann. Welchen Weg Du gehst, wohin Du Deine Energie lenkst, ist Deine freie Entscheidung. Wie Du Deine Herausforderungen und Aufgaben für Dein jetziges Leben meisterst und ob Du sie überhaupt annimmst, entscheidet Deine Persönlichkeit. Und Du kannst Deinen Lernprozess natürlich auch auf unterschiedliche Art und Weise erlernen.
Du kannst einem kleinen winzigen Zweig (ein bestimmter Lebensweg), der zu Beginn Deiner Geburt, noch keine große Bedeutung hat, so viel Energie schenken und Dich darauf konzentrieren und dafür entscheiden, dass er zu einem großen Ast wird.

Ein Beispiel: Christopher* ist verheiratet, hat zwei kleine Kinder und ist sehr erfolgreich in seinem Beruf. Er ist Leiter einer Marketingabteilung einer großen Firma. Eines Tages bekommt er ein lukratives Angebot. Er bekommt die Möglichkeit nach Amerika* zu gehen, um dort an einem neuen Projekt mitzuwirken. In einer Führungsposition mit noch weiteren Aufstiegsmöglichkeiten.
Nach einigen Überlegungen und Gesprächen mit seiner Frau, die nicht bereit ist, ins Ausland zu gehen, entscheidet sich Christopher* gegen dieses Angebot und für seine Familie.
Da Christopher* innerlich sehr zerrissen war, ist es sehr wahrscheinlich, dass es eine Dimension gibt, in der er das Angebot angenommen hat.
In dieser physischen Welt hat er abgelehnt, ist dennoch beruflich aufgestiegen, jedoch nicht so, wie er es im Ausland gekonnt hätte. Seine Ehe wurde 7 Jahre später geschieden. Er lernte eine andere Frau kennen, in derselben Firma, in der er arbeitete. Er wurde in eine andere Filiale versetzt und dort lernten sie sich kennen. Heute sind sie glücklich verheiratet. Und als Christopher* wieder die Möglichkeit hatte ins Ausland zu gehen, sind sie gemeinsam weggezogen. Und wenn er zurückdenkt und sich fragt: ‚Was wäre, wenn ich damals nach Amerika* gegangen wäre, wo wäre ich wohl heute?‘, antwortet seine Frau: ‚Nicht bei mir.‘

Was wieder neue Fragen aufwirft. Wo wäre seine Frau heute? Wären sie sich sowieso irgendwann und irgendwo begegnet? Auf anderem Weg? Oder hätte es für sie dann einen anderen Lebensweg gegeben? In der Dimension, in der Christopher* nach Amerika* gegangen ist, hat auch sie einen anderen Lebensweg eingeschlagen.

Parallele Wirklichkeiten finden in einer anderen Dimension statt, doch sie sind genauso real und physisch wie diese. Du kannst Dein anderes ‚Ich‘ fühlen und spüren. Ihr seid verbunden, denn es ist ein Teil der Ursprungsseele. Manchmal träumst Du davon. Es gibt Meditationen und Übungen, in denen Du Dich verbinden kannst, wenn Du dies möchtest. Es gibt Experten, die sich damit beschäftigen und die hier helfen können. Auch in der Hypnose ist dies möglich.

Es gibt nicht nur ein Universum. Der Verstand konzentriert sich auf das, was er ‚begreifen‘, sehen und logisch erklären kann. Doch unser Verstand kann nicht das Ausmaß erkennen, dass uns umgibt. Energie – ohne Zeit und Raum.

* Name und Land geändert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.